Über die Karl-Popper-Kollegstufe

Der Schulverein Karl-Popper-Schule hat die Kollegstufe im Sommer 2022 gegründet, um den Jugendlichen eine Beschulung anbieten zu können, die im Sommer 2022 an der KPS die Jgst. 10 abgeschlossen hatten. Für diese Jugendlichen hatte die KPS zu Beginn des Jahres einen Antrag auf Genehmigung einer eigenen Gymnasialen Oberstufe gestellt, der jedoch wegen eines Dezernentenwechsels im SSA bis zum Frühjahr 2023 unentschieden blieb. Die Kollegstufe war daher zunächst die „Beschulungsform im Wartestand“ und wurde nach Ablehnung des Antrags im Juni 2023 in ihrer Rechtsform als gemeinnütziges Vorbereitungsinstitut für die Externe Abiturprüfung verlängert.

Kurz zum Hintergrund: Der Schulverein hat den wesentlichen Zweck, die Arbeit der Karl-Popper-Schule zu entwickeln. Hierzu hat er die gemeinnützige Betriebsgesellschaft mbH gegründet und sie mit der Trägerschaft beauftragt. Die Kollegstufe ist also neben der KPS eine zweite „Tochter“ des Schulvereins.

Zur Zeit bereitet der Schulverein den Übergang der KPS auf einen neuen Träger, RheinMainBildung, vor – mit Wirkung für das Schuljahr 2024/25 . In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage nach der Zukunft der Kollegstufe.

Die Fortsetzung der Bildungslaufbahn der gegenwärtigen Kollegiaten und der zukünftigen Absolventen der KPS in einer zugehörigen gymnasialen Oberstufe ist nach wie vor ein wichtiges Ziel sowohl des Schulvereins als auch des neuen Trägers. Vorgesehen ist eine neu zu gründende Oberstufenschule, die die Absolventen sowohl der Karl-Popper-Schule als auch einer weiteren Schule des neuen Trägers (Marianne-Frostig-Schule, Offenbach) aufnehmen kann. Da der neue Träger die Genehmigung dieser Oberstufenschule noch nicht für das kommende Schuljahr (2024/25) erreichen konnte, bestand das Risiko, dass die gegenwärtigen Kollegiaten zunächst unversorgt bleiben. Daher hat sich die Arbeit des Schulvereins darauf konzentriert, für sie Wege bereitzustellen, die ihnen die Fortsetzung ihrer Bildungslaufbahn ohne Zeitverlust ermöglichen. Dies ist gelungen. Nähers dazu zeitnahe an dieser Stelle. s. auch