Die Zukunft der Kollegstufe

Die Jugendlichen der Karl-Popper-Kollegstufe werden im kommenden Schuljahr nach derzeitigem Planungsstand in eine genehmige Oberstufe übergehen.

Für sie gilt, dass sie bis auf weiteres das Nichtschülerabitur ablegen: das ist im Ergebnis das normale hessische Landesabitur, im Prozess folgt die Leistungserbringung bestimmten Regularien, die auf dieser Seite ausführlich dargestellt werden.

Die Schülerinnen und Schüler einer genehmigten Oberstufe sind im übrigen den öffentlichen Gymnasien gleichgestellt, das bedeutet vor allem, dass das Mindestalter von 19 Jahren für die Meldung zum Nichtschüler-Abitur entfällt.